Bleiben Sie fit mit Ihrem Gymnastikball

Rückenbeschwerden sind heutzutage leider nichts außergewöhnliches mehr. Es ist beinahe schon eine Volkskrankheit. Der Grund sind häufig Fehlhaltungen beim Sitzen, etwa im Büro. Sport ist deshalb umso wichtiger. Dabei kommt der Gymnastik eine besondere Bedeutung zu. Doch es muss nicht unbedingt ein langes Workout sein, um die Fitness zu steigern. Auch mit einem Gymnastikball können Sie hervorragende Erfolge erzielen. Übrigens nicht nur bei Schmerzen: Auch Bauch, Beine und Po werden mit einem Gymnastikball (auch Pezziball genannt) in Form gehalten oder gebracht. Die Angebote bei den Bällen sind nicht teuer – es gibt verschiedene Artikel schon ab 15 €. Zwar werden auch Bälle für etwa 8 € angeboten, diese sollten Sie aber möglichst meiden. Bei der Lieferung könnte es sonst die eine oder andere Überraschung geben. Die Qualität ist bei einem mittelpreisigen Pezziball dann doch höher.

Balance und Körperhaltung – sind beide nicht aufeinander abgestimmt, nimmt uns das unser Bewegungsapparat übel. Abhilfe kann die Gymnastik mit einem Gymnastikball schaffen, denn mit ihm ist nicht nur Training, Sport und Fitness möglich (daher auch der Name Fitnessball), sondern Sie können ihn auch als Sitzgelegenheit nutzen. Wichtig ist die richtige Gymnastikball-Größe. Der Vorteil: Der Körper bleibt in Balance. Fehlhaltungen werden somit vermieden.

Ein Gymnastikball ist ein Artikel, der aus sehr strapazierfähigem Kunststoff hergestellt und mit Luft aufgepumpt wird. Es gibt ihn im Versand in verschiedenen Größen und Kategorien, sodass für jeden Menschen der passende Ball dabei ist. Durch die Luft gibt der Pezziball nach, fängt somit das Gewicht ab und wir finden die perfekte Balance. Das macht sich auch beim Training, bzw. der Gymnastik bemerkbar, falls Sie den Ball nicht nur zum Sitzen, sondern auch um fit zu bleiben nutzen möchten. Denn auch hier passt er sich perfekt an Ihre Bedürfnisse an.

Welche Arten von Gymnastikbällen gibt es?

Ein Gymnastikball unterscheidet sich nicht nur in seiner Farbe blau, rot, gelb, grün usw., auch nicht nur in Kategorie und Material, sondern vor allem in seiner Größe. Damit für jede Körpergröße, jeden Sport und jede Art der Gymnastik der passende Ball gefunden werden kann, stellen die Hersteller (zum Beispiel Togu) ihre Artikel in unterschiedlichen Größen her. Die Gängigsten der Angebote sind:

  • 55 cm
  • 65 cm
  • 75 cm
  • 85 cm

Doch es gibt auch kleinere Größen, und für die ganz großen Menschen über 190 cm, auch größere Gymnastikbälle. Alle beinhalten eine bequeme Lieferung nach Hause. Über diese verschiedenen Sorten wollen wir auf unseren Seiten informieren. Hier erfahren Sie, welche verschiedenen Artikel und Kategorien es für Sport, Fitness oder als gesunde Sitzgelegenheit im Büro gibt, wie sie sich voneinander unterscheiden und wofür sie genutzt werden können.

Viel Spaß mit Ihrem neuen Gymnastikball!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Fit mit Gymnastikball: Mit mehreren Leuten macht es noch mehr Spaß.

Gymnastikball mit 55 cm Durchmesser

Der Kleinste unter den Standard-Modellen. Zwar gibt es noch kleinere Modelle, diese werden jedoch meist nur in der Physiotherapie genutzt ...
Jetzt mehr erfahren
Bunte Gymnastikbälle auf einer Halterung.

Gymnastikball mit 65 cm Durchmesser

Für Menschen zwischen 156 cm bis 175 cm Körpergröße ist der Gymnastikball im Durchmesser 65cm bestens geeignet. Auch er erfüllt ...
Jetzt mehr erfahren
Viele Sitzbälle: Da können auch Freunde und Verwandte mittrainieren.

Gymnastikball mit 75 cm Durchmesser

Wenn Sie an einer Reha teilnehmen und darüber nachdenken, sich einen Gymnastikball anzuschaffen, sollten Sie sich - falls noch nicht ...
Jetzt mehr erfahren

Gymnastikball mit 85 cm Durchmesser

Auch fürs Training für einen flachen Bauch ist ein 85cm-Gymnastikball geeignet. Damit punktet der Ball nicht nur bei Menschen, die ...
Jetzt mehr erfahren

Übungen mit dem Gymnastikball

In diesem Video wird das Training mit Ihrem neuen Gymnastikball ausführlich beschrieben.

Häufige Fragen

Ja, allerdings nur dann, wenn Sie ihn mit spitzen Gegenständen oder starken Reinigungsmitteln malträtieren. Und wenn Sie es mit der Gymnastik noch so sehr übertreiben: Die modernen Materialien verhindern, dass der Ball platzt, wie ein Luftballon, in den Sie eine Nadel stechen. Bei einem hochwertigen Artikel entsteht im Falle eines Falles ein Riss, durch den die Luft entweicht. Ganz platzen wird er nicht. Bei Gymnastikbällen, die wesentlich weniger als 10 € kosten, würden wir aber dennoch die Finger lassen.

Die Größe des Balles hängt von Ihrer Körpergröße ab. Auch hier gibt es verschiedene Kategorien. In der Regel ist bei einem Erwachsenen, der 1,80m groß ist, ein Gymnastikball mit einem Durchmesser von 75cm die richtige Wahl. Große Menschen ab 1,85m greifen zum Artikel mit 85cm Durchmasser. Kleinere Menschen bis 1,85m genügt zur Gymnastik ein Ball mit dem Durchmesser 65cm. Anders ist das, wenn Sie den Gymnastikball als Sitzball verwenden möchten. Dann ist es die Länge Ihrer Unterschenkel, die entscheidend ist. Messen Sie diese von der Sohle bis zum Knie, addieren 10cm hinzu – schon haben Sie den richtigen Durchmesser Ihres Sitzballes gefunden. Preislich unterscheiden sich die Modelle kaum. Ab 15 € ist ein vernünftiges Modell zu haben.

Grundsätzlich dürfen Sie auf dem Ball so lange sitzen, wie Sie sich wohlfühlen. Bedenken Sie aber, dass es Ihren Bandscheiben gut tut, wenn sie auch einmal entlastet werden. Nehmen Sie also auch einmal auf einem Bürostuhl oder einer Couch platz. „Lümmeln“ ist erlaubt und sogar nützlich.

Benutzen Sie bitte keine scharfen Reinigungsmittel. Sie würden den Ball unter Umständen angreifen, das Material könnte porös werden. Und bei Ihrer nächsten Gymnastik Session könnte der Ball zudem unangenehm riechen. Wasser und Seife reicht völlig aus. Mit einem weichen Tuch abwischen – fertig.

Die italienische Firma Ledragomma hat ihr Produkt damals „Pezziball“ genannt. Das ist ähnlich, wie bei Taschentüchern. Niemand sagt „Geb mir bitte mal ein Papiertaschentuch“. Der Name „Tempo“ ist dagegen geläufiger. So ist es auch beim Pezziball und den anderen Marken.

Letztendlich ist ein Togu-Ball ein ganz normaler Gymnastikball. Nur eben von der Firma „Togu“. So, wie es Angebote von Gymnastikbällen der Firma „Pezzi“ gibt, gibt es eben auch Bälle von „Togu“. Es handelt sich um einen Markennamen, wie bei Papiertaschentüchern zum Beispiel. Kein Mensch sagt: „Hast Du mal ein Papiertaschentuch?“. In der Regel heißt es: „Hast Du mal ein Tempo?“ Bei den Togu-Bällen handelt es sich um Qualität aus Deutschland.

Podcast: Warum sollte es ein Gymnastikball sein?

Plötzlich sind wir viele: Trainieren in der Gruppe.

Welche Marke soll ich nehmen?

Welche Marke soll ich nur nehmen? Einen Gymnastikball vom Discounter etwa? Warum nicht? Immer wieder bieten Lidl und Aldi ihre ...
Jetzt mehr erfahren
Zusammen in einer Gruppe ist das Training besonders effektiv, weil einer den anderen motivieren kann.

Welche Größe ist die Richtige?

Und es kommt eben doch auf die Größe an! Ein Gymnastikball, der nicht auf Ihre eigene Körpergröße abgestimmt ist, kann ...
Jetzt mehr erfahren
Auch eine Art Zirkeltraining lässt sich mit dem Gymnastikball praktizieren.

Was kostet ein Gymnastikball?

Viel kostet viel, hört man immer mal wieder. Das stimmt so nicht ganz: Bei der Frage "Was kostet ein Gymnastikball", ...
Jetzt mehr erfahren

Ergänzen Sie Ihren Pezziball mit Zubehör

Wer einen Gymnastikball kauft, braucht eine Luftpumpe, um das Gerät mit Luft zu befüllen. Ohne macht Gymnastik, Sport oder Fitness damit ja auch keinen Sinn. Viele Hersteller liefern diese Pumpen für wenig Geld gleich mit, andere nicht. Sinnvoll ist auch ein Bodenring, falls Sie den Ball als Sitzball nutzen wollen. Dadurch steht er auf einer festen Unterlage und kann nicht weg rollen. Es gibt sogar Artikel, mit dem Sie einen Sitzball zum Stuhl machen können. Dazu werden die Bälle in ein spezielles Gestell gelegt, befestigt und können hin und her gerollt werden. Auch diese Artikel sind in vielen Kategorien im Versand erhältlich – in allen Farben. Der Klassiker ist blau, aber das ist ja eine Frage des Geschmackes. Eine Lieferung jedenfalls, auf die Sie sich freuen können.

Ganz wie ein herkömmlicher Bürostuhl, nur eben mit dem Sitzball als Sitzfläche. Eine Rückenlehne ist auch gleich mit dabei. Ein sehr praktisches Zubehör, wie wir finden.

Vom Stöpselheber (auch Ventilöffner genannt), über Ballschalen, Ballkissen, Kompressoren, Yogamatten, Gymnastikbänder und Halterungen ist für Ihre Gymnastik so ziemlich alles im Versand zu haben. Es gibt unzählige Artikel, die sinnvoll sind. Es kommt darauf an, wie und für welchen Zweck Sie Ihren Ball nutzen möchten. In jedem Fall lohnt der Vergleich.

Hier haben wir Ihnen ein umfangreiches Zubehör-Angebot zusammengestellt.

Yoga mit Gymnastikball

Wer Yoga betreibt, sich also nicht ausschließlich auf Sport, Gymnastik oder Fitness konzentriert, sollte über die Anschaffung eines Pezziballs oder Togu-Balls nachdenken. Er sorgt für Abwechslung beim Training, und mit ihm sind völlig neue Übungen möglich. Vor allem erzielen Sie einen völlig anderen Trainings-Effekt. Wirbelsäulen und Bauchmuskeln werden effektiv gestärkt. Außerdem wirkt sich die Entspannung mit Ball wesentlich intensiver aus. Der Pezziball sollte beim Yoga ganz korrekt aufgeblasen sein. So ist sichergestellt, dass er beim Training nicht durchhängt und die Übungen tatsächlich ihre Wirkung entfalten. Die Farbe spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Blau, Rot, Grün oder was auch immer – er muss Ihnen gefallen.

Jetzt Seite teilen


Stressabbau mit Yogamatte.

Yoga mit Gymnastikball macht Spaß und sorgt für Entspannung. Dazu sollten Sie eine Yogamatte benutzen. Es gibt sie in vielen Farben und Kategorien. Blau ist auch hier der Klassiker.

Yogamatte ist hilfreich

Unterstützt wird das Training, wie bei so vielen Übungen bei Sport, Gymnastik und Fitness, wenn Sie eine Yoga- oder Gymnastikmatte benutzen. Denn nicht alle Übungen müssen auf dem Fitnessball ausgeführt werden. Manche finden auch auf dem Boden statt. Mit der richtigen Matte liegen Sie – im wörtlichen Sinne – richtig.

Die Alternative: Der Pendelball

Wer sein Sport-, Gymnastik- oder Fitness-Training steigern, bzw. noch effektiver gestalten möchte, greift zum Pendelball:

  • Luftgefüllter, ovaler Ball
  • Rollt wegen seiner ovalen Form nicht weg
  • Platzsicher bis 250 Kilo

Zugegeben: Der Pendelball hat einen höheren Preis, als herkömmliche Artikel im Gymnastikball-Bereich. Dafür ist das Training mit ihm angenehmer, weil ein Wegrollen durch die ovale Form nicht möglich ist. Zudem hat der Pendelball in der Regel zwei verschiedene Strukturen auf beiden Seiten – eine Glatte und eine Ebene. Hier erfahren Sie mehr zum Pendelball.

Gymnastikball Halterung: So bleibt der Ball immer aufgeräumt

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Pezziball laufend irgendwo liegt, sondern grundsätzlich im Weg ist, benötigen Sie eine Gymnastikball Halterung. Damit herrscht Ordnung zuhause. Es gibt jedoch auch Halterungen, die nicht dazu dienen, den Gymnastikball irgendwo aufzuhängen. Es sind ebenfalls Modelle erhältlich, die den Sitzball auf dem Boden an Ort und Stelle halten. Das ist sinnvoll, wenn Sie beispielsweise auf dem Ball sitzen möchten. Hier finden Sie ein paar Anregungen von Amazon zum Thema „Gymnastikball Halterung“.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Gymnastikball auch auf Rollen: So sitzen Sie gesund auf der Arbeit.

Ist ein Sitzball auch während der Arbeit sinnvoll?

Auf einem Sitzball fürs Büro wird man geradezu gezwungen, gerade und rückenschonend zu sitzen. Durch seine labile Lage empfehlen Experten ...
Jetzt erfahren, warum...
Schwanger mit Gymnastikball? Aber klar!

Gymnastikball auch während der Schwangerschaft?

Der Beckenboden wird im Rahmen einer Schwangerschaft (und auch in fortschreitendem Alter) mehr beansprucht. Mit einem Gymnastikball können Sie den ...
Jetzt erfahren, warum...
Aufwärmübungen und Dehnen vor dem Training

Wie wird ein Gymnastikball aufgepumpt?

Nun ja, die Antwort ist einfach: Mit einer Luftpumpe wird er aufgepumpt! Nur liefern viele Hersteller die Pumpe nicht direkt ...
Jetzt erfahren, wie...
Gerader Rücken, gesunde Bandscheiben: Ein Sitzball fürs Büro ist eine Alternative zum Bürostuhl.

Wie lange darf man auf einem Gymnastikball sitzen?

Wie lange man auf einem Gymnastikball sitzen sollte, hängt natürlich auch von Ihrer körperlichen Verfassung ab. Eines vorweg: Übertreiben sollten ...
Alle Informationen
Wer zusätzlich noch Kurzhanteln bei seinem Gymnastikballtraining benutzt, stärkt weitere Muskelpartien.

Wie hart darf ein Gymnastikball aufgepumpt werden?

Versuchen Sie es erst gar nicht mit dem Mund. Irgendwann beginnt sich die Welt um Sie herum lustig zu drehen ...
Alle Informationen

Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Wie benutze ich als Anfänger einen Gymnastikball?

Gerade Anfänger, die noch nie mit einem Gymnastikball oder Fitnessball trainiert haben, stoßen zuweilen an ihre Grenzen. Da ist das gute Stück nun zuhause, man hat es mühevoll aufgepumpt (bitte zunächst nicht ganz prall. Erst eine Nacht liegen lassen und am nächsten Tag ganz aufpumpen) und dann rollt der Ball bei den Übungen ständig weg. Keine Sorge: Das ist alles eine Frage der Übung. Je mehr Sie mit Ihrem Gymnastikball trainieren, desto geübter werden Sie. Schauen Sie sich auch die verschiedenen Bücher und Empfehlungen der Hersteller an. Hier werden zahlreiche leichte Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene gezeigt. Nicht aufgeben! Beim nächsten Mal klappt es schon sehr viel besser.

Beim Kauf wurde mir ein E-Book mit Übungen versprochen, das nicht dabei ist. Und nun?

Einige Anbieter versprechen Ihnen beim Kauf eines Gymnastikballes ein E-Book mit bebilderten und genau erklärten Übungen dazu. Den Download-Link gibt es per E-Mail, wenn Sie den Ball bestellt haben. Wenn diese E-Mail nicht bei Ihnen ankommen sollte, schauen Sie bitte im Spam-Ordner Ihres E-Mail-Programmes nach. Eventuell ist die Nachricht dort gelandet? Falls nicht, schreiben Sie den Verkäufer einfach an.

Wenn das alles nichts bringen sollte, googeln Sie einfach nach „Gymnastikball Übungen“. In der Regel werden Sie schnell fündig. Denn online werden sehr viele, sehr gute Ratgeber angeboten, die absolut kostenlos sind. Auch bei YouTube finden sich zahlreiche Videos, bei denen Sie direkt zuschauen und die Übungen nachmachen können.

Der Ball riecht komisch – was tun?

Es ist völlig normal, dass Ihr Gymnastikball anfangs noch nach „neu“ riecht. Nicht alle Fabrikate tun das, aber es kommt bei Einigen vor. Immerhin besteht er aus Kunststoff und muss erst ausdünsten. Da Sie den Ball ohnehin am ersten Tag noch nicht ganz aufblasen sollten, legen Sie ihn einfach im fast aufgeblasenen Zustand auf den Balkon oder die Terrasse. In der Regel verfliegt der Geruch sehr schnell und stört nicht mehr. Sollten Sie dennoch einen Geruch wahrnehmen, dann reiben Sie den Ball mit einem milden Mittel (Wasser und etwas Spülmittel) ab. Sie werden sehen: Schon bald steigt Ihnen kein Gummigeruch mehr in die Nase.

Ist mein Gymnastikball auch für meine Kinder geeignet?

Ihrer vielleicht nicht. Er wird zu groß sein. Es gibt die Bälle aber in allen nur erdenklichen Größen. Achten Sie also darauf, dass der Durchmesser des Gymnastikballes auf die Körpergröße Ihres Kindes abgestimmt ist. Dann steht auch dem Training mit Kind nichts im Wege. Ein Gymnastikball soll natürlich auch Spaß machen. Beachten Sie aber immer, dass ein Gymnastikball kein Spielzeug ist. Gerade Kinder neigen dazu, allzu unbedarft mit dem Gymnastikball umzugehen und sogar auf ihn zu springen. Das kann nach hinten losgehen, denn der Ball gibt natürlich zunächst nach und schleudert die Person dann wieder zurück in den Raum. Verletzungen können die Folge sein.

Ich möchte auf dem Gymnastikball sitzend mein Baby in den Schlaf wippen – geht das?

Sehr gut sogar. Am besten, Sie setzen sich zuerst auf den Ball und lassen sich Ihr Baby dann von einer anderen Person in den Arm geben. Stellen Sie sicher, dass Sie das Kind sicher halten, und beginnen Sie langsam auf dem Ball zu wippen. Gerade am Anfang, wenn Sie noch ungeübt sind, kann es nicht schaden, wenn Ihr Partner neben Ihnen steht und eingreifen kann, falls die Balance Sie doch im Stich lassen sollte. Grundsätzlich ist der Gymnastikball aber eine hervorragende Einschlafhilfe für Babys.

Kann ich meinen Gymnastikball auch für Pilates, Yoga und Entspannungsübungen benutzen?

Aber ja, sehr gut sogar. Dafür ist er unter anderem gemacht. Schauen Sie sich im Internet nach genau diesen Stichworten um „Gymnastikball Yoga“ , „Gymnastikball Pilates“ oder „Gymnastikball Entspannung“. Sie werden staunen, wie viele Übungen Sie finden werden.

Sagen die Farben etwas über den Gymnastikball aus?

Nein. Anders, als beispielsweise bei den Therabändern, die auf die Haut geklebt werden, spielt es bei einem Fitnessball keine Rolle, ob er blau, rot, gelb oder grün ist. Die Bälle unterscheiden sich also je nach Farbe nicht im Härtegrad.

Video: Das sollten Sie besser nicht mit Ihrem Gymnastikball machen.

Kann man mit einem Gymnastikball auch prellen?

Nun ja, wenn Erwachsene das an einem Ort tun, wo genügend Platz ist, kann das sogar Spaß machen. Allerdings ist Ihr Gymnastikball für solche Übungen nicht gemacht. Ihre Hände übrigens auch nicht. Denn wenn Sie den Ball falsch erwischen, können Verstauchungen, Prellungen oder gar Brüche den „Spaß“ sehr schnell und sehr schmerzhaft beenden. Werden Sie besser nicht zu übermütig, denn sonst kann die ganze Sache auch so enden und schlimme Verletzungen verursachen. Es ist wirklich nicht witzig, auf einen Gymnastikball zu springen oder ihn als Wurfgegenstand zu benutzen (siehe Video). Verzichten Sie lieber darauf und kaufen sich zum Prellen lieber einen Volleyball.

Gymnastikbälle in Fernsehsendungen

Wie beliebt Gymnastikbälle sind, zeigt auch die Tatsache, dass sie immer wieder in Fernsehsendungen auftauchen. Beim Supertalent zum Beispiel haben zwei Teilnehmer sehr eindrucksvoll bewiesen, dass sie in der Lage sind, in einer Paar-Choreographie mit zwei Gymnastikbällen einen Auftritt hinzulegen, den selbst Dieter Bohlen begeistert hat.

Daran sieht man: Der Gymnastikball ist nicht nur im heimischen Fitnessraum beliebt. Auch in der seinerzeit sehr beliebten Sendung „Wetten dass…?“ waren Gymnastikbälle einmal Mittelpunkt des Geschehens. 2011 zum Beispiel hat ein Australier gewettet, dass er von einem Gymnastikball zum Anderen springen kann, ohne dabei den Boden zu berühren. Die Wette hat er zwar vor großem Publikum verloren, aber vollen Einsatz gezeigt. Wenn ein Mensch also mit Gymnastikbällen umgehen kann, dann dieser Mann.

Video: Auch in Fernsehsendungen waren Gymnastikbälle schon zu Gast.

Video: So nutzen Sie einen Gymnastikball bei Kindern.

Gymnastikball für Kinder

Wie wichtig auch für Kinder ein Gymnastikball sein kann, sehen Sie in nebenstehendem Video. Es gibt viele Anwendungsgebiete und viele Übungen, die auch (und vor allem) für Kinder geeignet sind. Denn auch hier gilt: Nur weil Kinder in der Regel noch körperlich gesund zu sein scheinen, heißt das nicht, dass ein Sitzball oder ein Gymnastikball für ihre Entwicklung schädlich ist. Ganz im Gegenteil: Gerade in jungen Jahren kann und sollte man seinen Bewegungsapparat trainieren. Und Spaß macht es außerdem. Erst Recht, wenn Mama oder Papa mitmachen. Eine Win-Win-Situation für die ganze Familie.

Probleme mit dem Rücken? Vorher Rat beim Physiotherapeuten einholen!

Wenn Sie sich entscheiden, wegen eines Rückenleidens einen Gymnastikball anzuschaffen, sollten Sie eines bedenken: Übungen mit einem Gymnastikball sind sicher kein Fehler, es kommt aber auf das WIE an. Wenn Sie sich unsicher sind, ob ein Training mit Gymnastikball für Sie geeignet ist, fragen Sie einen Physiotherapeuten. Dieser kann Ihnen helfen, das geeignete Übungsprogramm zu finden. Hier eine kleine Übersicht von Therapeuten.